JENS SCHADE

                Wahlkölner

Ehrenfeld-Liebhaber

 

 

seit 1995 als Kameramann, DoP für Lichtsetzung im Show- Veranstaltungs- und szenischem Bereich tätig, konnte sich zunächst im Bereich Industrie- und Imagefilm einen Namen machen.

Heute fühlt er sich auch am szenisch-dokumentarischen Set und in der On-Air Produktion sehr wohl. 

Die Passion zu filmen, den eigenen Stil stetig weiterzuentwickeln und sich immer wieder auf neue Herausforderungen einzustellen, sind für Jens Schade die Motivationspunkte die seine Berufung ausmachen.

Mit der Gründung der Cameleon Film- und Videoproduktion GmbH im Jahr 1998 baute er sein Dienstleistungsangebot weiter aus. 

Kunden profitieren von der Bandbreite und internationaler, langjähriger Erfahrung, die er heute alleine als auch durch Unterstützung versierter Kollegen im Team mit Erfolg umsetzt.

Der immense Usus exterritorialer Vokabeln in der germanistischen Linguistik ist mit dezidiertem Fanatismus auf das maximale Minimum zu reduzieren!
(zu deutsch: Gebraucht nicht so viele Fremdwörter!)

© cameleon-film 2019